Die Geschichte unserer Kanzlei

Der Urgroßvater des jetzigen Kanzleipartners Otto Reich-Rohrwig, Otto Reich v. Rohrwig (geadelt v. KFG) war als Hof- und Gerichtsadvokat zugelassen.

Dessen Sohn, Dr. Otto Reich-Rohrwig führte die Kanzlei nach dem 1. Weltkrieg fort und übergab diese 1934 an seinen Sohn, der die Kanzlei weiterführte. Dr. Otto Reich-Rohrwig leistete seinen Kriegsdienst und kehrte 1946 in die ausgebombte Kanzlei zurück und musste diese neu aufbauen. Nach dessen Tod 1972 wurde die Kanzlei von den Partnern Dr. Otto Reich-Rohrwig und Dr. Helmut Winkler, die von Kindheit an befreundet waren, weitergeführt. Der Sitz der Kanzlei wurde 1978 von der Nibelungengasse in die Gonzagagasse 14, dem heutigen Kanzleistandort, verlegt.

1994 startete die Zusammenarbeit mit dem bereits seit 1989 in der Kanzlei tätigen Dr. Alexander Illedits. Seit 1998 existiert die im Firmenbuch des Handelsgerichtes Wien eingetragene Winkler Reich-Rohrwig Illedits Rechtsanwälte-Partnerschaft als offene Gesellschaft.

2006 hat Dr. Helmut Winkler seinen wohlverdienten Ruhestand angetreten. Er steht aber seit seiner Emeritierung als Konsulent weiter der Kanzlei zur Verfügung.

Seit 2007 ist die bisherige Konzipientin, Frau Mag. Daniela Wieger als ständige Substitute für die Kanzlei tätig.